Elly

Wer war Elly Maldaque?

Sie wurde 1893 in Erlangen geboren und unterrichtete von 1920 bis 1930 an der Von-der-Tann-Volksschule in Regensburg. Ab 1929 wurde sie von der Politischen Polizei beschattet. Akribisch wurde erfasst, dass sie zu kritischen Vorträgen gehe oder bei einer linken Gesangsrunde Klavier spiele. Schließlich wurde ihr 1930 fristlos gekündigt, wegen Freidenkertums und weil sie “wirkendes” Mitglied der Kommunistischen Partei sei. wenige Tage später wurde sie als “gemeingefährlich geisteskrank” erklärt und in die geschlossene Anstalt Karthaus-Prüll eingeliefert. Dort verstarb die bislang vollkommen gesunde Frau schon nach 11 Tagen. Die genauen Todesumstände wurden nie geklärt.

Wer war Elly Maldaque? Sie war ein Sandkorn im Getriebe des kleinbürgerlichen Präfaschismus der letzten Krisenjahre in der Weimarer Republik. Das Sandkorn wurde entfernt, mit tödlichen Konsequenzen für die Betroffene.

Brigitte Döring macht den Versuch, unter Zuhilfenahme von Elly Maldaques Tagebuchaufzeichnungen und dem Dramenfragment “Die Lehrerin von Regensburg” von Ödön von Horvath, Ellys Geschichte eine szenische Form zu geben.

Inszenierung,Regie und Spiel: Brigitte Döring

Am 29.11. um 16:00 Uhr(!) in der Kofferfabrik.